Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil: CORPORATE MINDSET



Culture eats strategy

Wir alle wissen: Kultur kann strategische Vorhaben schnell im Keim ersticken. Wir alle haben Peter Drucker noch im Ohr: 

"Culture eats strategy for breakfast".

Und wir erleben dieses Phänomen immer wieder im Unternehmensalltag. Dabei ist die Unternehmenskultur ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Sie lässt sich nur scheinbar auf dem Blatt Papier kopieren – jedoch nicht in der Realität. Und für die Mitarbeiterbindung und das Recruiting ist sie ein echtes Asset. In der Liste der bedeutenden Dinge liegt sie weit vor dem Gehalt und anderen klassischen Faktoren.

Doch wie definiert sich Unternehmenskultur? Man könnte meinen: Sie ist die Summe des Verhaltens, das wir in seiner schlimmsten Ausprägung tolerieren und in seiner besten Form fördern. Doch reicht uns das schon? Können wir die Unternehmenskultur aktiv gestalten, nachhaltig prägen und ihre Grenzen beeinflussen?

DAS konkretere Leitbild

Das Corporate Mindset setzt dort an, wo Leitbilder aufhören. Es adressiert konkrete Erwartungen und macht die Unternehmenskultur sichtbar. Das Mindset verhilft hierdurch Strategien zu mehr Wirksamkeit. Es benennt unmissverständlich kulturelle Erwartungen und initiiert damit einen dialogischen Prozess für eine gemeinsame Basis für die Unternehmenskultur.

gemeinsame Kultur als basis

Edgar Schein sagt: "Sie haben erst eine Unternehmenskultur, wenn Sie eine gemeinsame Vorstellung davon haben". Unser Vorgehen ist dialogorientiert und zielt darauf ab, eine gemeinsame Basis im Einklang mit den Mitarbeitern entlang der Unternehmensstrategie zu entwickeln. Die Grundlage hierfür sind Methoden des Organisational Culture Inventory (OCI®) und des Dialogic Organzisational Development. Hierbei werden auch Differenzen in Bezug auf Wünsche, Anforderungen und der tatsächlich gelebten Kultur sichtbar. Auch die Rezeption der Unternehmensstrategie wird hierbei geprüft und gegebenenfalls neu kommuniziert.

Corporate Culture Health Check

In der Analyse kommt es auf Basis des zertifizierten "Organisational Culture Inventory" zu einem eigenständigen Unternehmenskultur-Check. Diese Phase hat durch den Strategieprozess und den Diskurs mit Führungskräften und Mitarbeitern bereits einen eigenständigen Wert. Im Anschluss werden die Kernbereiche des Corporate Mindsets und die dafür notwendigen, individuellen Instrumente definiert, bevor es in den Roll-out geht. 

Klingt komplex?

Muss nicht sein. Sprechen Sie uns für eine erste telefonische Beratung oder einen Workshop an. Wir laden Sie gerne in unsere Kreativräume ein oder gestalten einen Workshop bei Ihnen vor Ort.


Auszüge aus der Publikation "CSR und Geschäftsmodelle" im SpRINGER VERLAG